Die Ferien sind endlich da und viele Familien wünschen sich mehr gemeinsame Zeit im Freien. Die Berge in Kärnten bieten die perfekte Kulisse, um jede Menge Spaß und Abenteuer in der Natur zu erleben. Doch was ist beim Wandern mit Kindern wichtig? Die Routen sollten auf jeden Fall an die Bedürfnisse des Nachwuchses angepasst werden. Darüber hinaus soll es auch etwas zu entdecken geben, damit Langeweile erst gar nicht aufkommt. Aber wo sind die schönsten Wanderwege speziell für Kinder? Wir haben dazu Tipps für spannende Themenwanderungen parat, die von unserem Bauernhof aus leicht zu erreichen sind.

Die Drachenmeile in Trebesing

Nicht einmal zehn Minuten mit dem Auto von unseren Biobauernhof entfernt, liegt der Energie- und Erlebnisweg Trebesing. Das Ausflugsziel startet direkt in Trebesing, wo bereits der Baum des Lebens als erste Attraktion wartet. Dann geht es mit dem „Drachenshuttle“ weiter nach Neuschitz, wo allerhand Märchen, mystische Geschichten, Rätsel und eine Hängebrücke für neugierige Entdecker bereitstehen. Die Geschichten und Wege haben aber auch einen pädagogischen Hintergrund. Die Kinder und auch die Erwachsenen werden daran erinnert, dass die Umwelt bewahrt und nicht zerstört werden darf.

Vom Enzian-Granat-Steig zum Granattor

Eine besonders stimmungsvolle Wanderung für den Familienurlaub bietet die Route von der Lammersdorfer Alm zum Granattor. Auf der gut zweistündigen Route begegnen Wanderer immer wieder echten rubinroten Granatsteinen und Bänke laden dazu ein, den Blick auf den Millstätter See zu genießen. Im Juli bietet dieser Weg durch die Blüte der blauen Enziane einen starken Farbkontrast zu den Granatsteinen. In der Ferne lässt sich sogar der Gipfel des Großglockners erkennen.

Der Märchenuferweg

Am Weissensee erzählt der Märchenuferweg Eltern und Kinder die entzückende Geschichte „Morgenrot küsst Silbermond“ des Autors Christian Stefaner. Der Weg ist 1,3 Kilometer lang und ist darüber hinaus auch mit Kinderwägen problemlos befahrbar. So wird das Wandern mit Kindern zum märchenhaften Erlebnis, denn die Erzählung wird zusätzlich durch Schautafeln und Skulpturen des Bildhauers Hans-Peter Profunser zum Leben erweckt. Der Weg führt direkt entlang des türkisblauen Wassers und verzaubert Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar