Der Sommer ist in vollem Gange und unsere Gäste genießen ihre Ferien am Land in vollen Zügen. Eltern schätzen die Ruhe und Erholung auf den weichen Wiesen und unsere Kinder beteiligen sich aktiv am Geschehen auf unserem Familienbauernhof in Kärnten. Aber was machen wir hier eigentlich den ganzen Tag? Bei uns wird es euch bestimmt nicht langweilig, denn es gibt immer eine Menge zu tun. Helft uns bei den täglichen Aufgaben und werdet Teil des Lebens auf dem Land. Wenn ihr die Tiere füttert, in der Erde wühlt und auf dem Traktor mitfährt, sind Glücksgefühle und grenzenloser Spaß vorprogrammiert. Wir zeigen euch ein paar unserer spannendsten Aktivitäten, die die Natur zu bieten hat.

Hast du einen grünen Daumen?

In der Stadt haben die wenigsten Menschen die Möglichkeit, selbst frisches Obst und Gemüse anzubauen. In unserem Kräuterbeet und Gemüsegarten lernen Kinder genauso wie Erwachsene, wie sich unsere Pflanzen entwickeln. Damit feine Karotten und aromatische Tomaten heranwachsen, brauchen sie viel Pflege und Versorgung mit Wasser und Licht. Wichtig ist es auch zu wissen, welche Pflanzen wo angesetzt werden können und wie Schnecken erst gar keine Chance haben, an unser Gemüse zu kommen. Es gibt doch nichts Besseres, als sich direkt eine Tomate vom Strauch in den Mund zu stecken, oder?

Mit dem Traktor volle Kraft voraus

Seien wir uns doch ehrlich: Kinder lieben Traktoren! Die kleinen Spielzeug-Ausführungen sind meistens in jedem Kinderzimmer anzutreffen, wo sie fleißige „Arbeiter“ eifrig hin- und herschieben. Auf unserem Familienbauernhof in Kärnten können Kinder den kleinen Spieltraktor getrost in der Ecke liegen lassen, denn wir steigen auf den echten Traktor um! Mit einem Anhänger transportieren wir die Kleinen auf das Feld, wo sie die Maisernte aus nächster Nähe erleben. Der frisch geerntete Mais dient unseren Tieren als Futter, doch auch uns schmecken die süßen, gelben Kolben – am besten frisch gegrillt.

Forellenfischen hautnah erleben

Es ist immer wieder ein Erlebnis, wenn unsere Gäste ihren eigenen Fisch aus unserem Gewässer angeln. Die stolz gefangene Beute schmeckt am besten mit frischen Kräutern und Zitronensaft. So bleibt der gute Eigengeschmack erhalten und das Abendessen ist gesichert. Beim Forellenfischen ist schon etwas Geduld gefragt: Eltern können ihre Kinder hier gerne unterstützen, damit das Angeln zum wahren Erfolgserlebnis wird. Darüber hinaus ist bei unseren Forellen auch der Umweltaspekt nicht zu verachten, denn während Salzwasserfische oft lange Transportwege zurücklegen, fangt ihr die Forellen direkt vor der Haustüre.

Ponyreiten am Familienbauernhof

Unsere Ponys lieben Kinder und freuen sich, wenn sie unseren kleinen Gästen die Schönheit der Landschaft auf ihrem Rücken zeigen können. Wir erklären euch den richtigen Umgang mit den geduldigen Mustang-Ponys. Eine sanfte Pflege ist für unsere Ponys wichtig. Bevor ihr im Sattel sitzt, genießen sie es, geputzt und gestriegelt zu werden. Nach einer erlebnisreichen Tour brauchen eure neuen Freunde frisches Wasser und Futter. Sie werden es euch mit einem freundschaftlichen Wiehern danken!

 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar